Premium Eintrag

Neue Lokale

Die letzten Neueröffnungen auf einen Blick

Mein Lokal - Charmant & Persönlich TEIL 1

Gerade im Winter rückt man gerne etwas näher zusammen. Wir haben ein paar besonders kuschelige und familiäre Restaurants & Cafés besucht, wo Wirtin oder Wirt noch persönlich in der Küche brutzeln oder im Service unterwegs sind – und Stammgäste mit warmen Worten begrüßt werden. Essen gehen im eigenen...

08.07.13 12:00 Alter: 4 yrs

Eymann-Sauna

Genuss für alle Sinne – seit vier Jahrzehnten




 

Wer gerne in die Sauna geht, kennt die Eymann-Sauna in Amelsbüren. Und das gilt längst nicht mehr nur für Münster und das Münsterland. Stammgäste nehmen regelmäßig Fahrten von bis zu 150 km in Kauf, um hier einen entspannten Tag oder einen kleinen Urlaub vom Alltag zu verbringen. 40 Jahre alt ist das vielfältige Saunaparadies in 2016 geworden. Dass man ihm sein Alter nicht ansieht, ist das Verdienst von Lisa und Klaus Eymann und ihren Söhnen, die ihre Sauna mit viel Kreativität und handwerklichem Geschick ständig erweitert und verbessert haben – und das auch in Zukunft tun werden.

 

Begonnen hat alles 1976, als Schreinermeister Klaus Eymann eine Sauna als Demonstrationsobjekt für seine Kunden zimmerte – mit einer einzigen Saunakabine und 30 Umkleideschränken. Weder die Sauna selbst noch das  Gelände ließen auch nur annähernd die heutigen Ausmaße erahnen, aber ein Anfang war gemacht. In den folgenden zwei Jahren kamen ein überdachtes Schwimmbad und die Gartensauna hinzu. 1984 nahm die Idee, ein Ambiente zu schaffen, in dem sich Menschen wohlfühlen, weiter Gestalt an: Ein neues Gebäude entstand und mit ihm eine weitere Saunakabine – nebst Dampfbad und Whirlpool. Ein Ruheraum und ein neuer Empfangs- und Thekenraum vervollständigten die Sauna für‘s erste.

 

Relaxen unter Palmen

 

Den vielleicht größten Schritt unternahmen Klaus und Lisa Eymann in den Jahren 86-89: Der Ankauf einer benachbarten Halle und weiterer Flächen wie dem großen Acker gleich nebenan schuf Platz für ein Kneipp-Tretbecken, einen großen Teich und gleich sechs weitere Saunakabinen samt Ruheräumen. Das große, ebene Gelände verwandelte das Paar in den folgenden Jahren in eine naturnah gestaltete Parklandschaft: Mit Schaufeln, Baggern und Radladern wurden Gräben gezogen, Senken angelegt und Hügel aufgeschüttet. Vieles von dem, was hier in 40 Jahren entstanden ist, wurde in Eigenarbeit gebaut und gestaltet, fast alles haben Klaus und Lisa Eymann selbst erdacht und entworfen. Auf 13.000 qm kann man heute eine entspannte Reise von den Gärten und Parks des Münsterlandes bis in die Toskana unternehmen, dem wohl spannendsten Bereich, dessen uralte Ölbäume und blühende Palmen man in unseren Breiten bestenfalls in Botanischen Gärten findet. Hier kann man sich an warmen Tagen ganz wie im Italienurlaub fühlen. Trockenmauern säumen einen kleinen Weinberg, der in den Hügeln verborgen ist und – wie viele andere Schätze – entdeckt werden möchte. Aus dem Teich wurde vor gut zehn Jahren Münsters erster öffentlicher Schwimmteich. Seit 2006 gibt es – neben dem hauseigenen Restaurant „Garten(t)räume“ – mit dem Backhaus auch eine Außengastronomie. Am Wasserfall unterhalb des Toskanabereichs  kann man entspannte Nachmittage und Abende verbringen, ohne etwas zu entbehren. Dafür sorgt Chefkoch André Dieker, der seine Ausbildung im Giverny mit Auszeichnung absolvierte und seine Küche im Sommer bei gutem Wetter gerne komplett ins Freie verlegt. Bei Salaten vom üppigen Buffet, Fisch und Fleisch vom Grill und Steinofenpizza aus dem Backhaus, Schorlen, alkoholfreiem Erdinger, einem frisch gezapften Bit oder einem Glas Wein von der Außentheke kann man den Abend entspannt ausklingen lassen. Kleine Feuer in den Feuerschalen unterstützen das stimmungsvolle Ambiente und sorgen für etwas Wärme, falls der Abend kühler wird. Neuester Coup des Familienunternehmens, dem seit wenigen Jahren auch die beiden Söhne Hannes und Hendrik angehören, sind eine Salzgrotte und ein 110 qm großes, beheiztes Sole-Außenbecken.

 

Wellness in 15 Saunen, mit Sole & Salz

 

Wellness findet in der Eymann-Sauna nicht nur in den 15 Saunakabinen statt, die von der höhlenartigen Erd- bis zur aussichtsreichen Toskana-Sauna, und von der Kräutersauna bis zum türkischen Dampfbad Schwitzkuren für jeden Geschmack bieten, sondern überall: Lehmputz sorgt in den Ruheräumen für ein gutes und gesundes Klima. Die Salzgrotte, deren Wände fast vollständig von eigens aus dem Himalaya importieren Salzziegeln bedeckt sind, und das große Solebecken fördern die Entspannung. Ein Wohnmobilstellplatz mit eigenen sanitären Anlagen sorgt seit neuestem dafür, dass auch auswärtige Gäste ihren „Kurzurlaub vom Alltag“  in der Eymann-Sauna in vollen Zügen genießen können.

 

Wo? Gropiusstr. 4, Amelsbüren

 






Münster von oben