Restaurant zur Prinzenbrücke

Restaurant, Deutsche Küche, Mediterran

Restaurant mit aussichtsreicher Terrasse direkt am Dortmund-Ems-Kanal

 
Deutsche und mediterrane Küche, Flammkuchen, regelmäßige Empfehlungen von Gerichten der Saison, tägl. ab 15 h: Kaffee-, Kakao- und Teespezialitäten u. frische Waffeln,
 
Hauptspeisen: 8,90 bis 23,90 €, Vorspeisen: 6,90 bis 14,90 €,
 
Krombacher, König Pilsener, Engelbier,
 
Biergarten mit Kanalblick: 70, Innen: ca. 70,
 
Kindergerichte,
Bild Restaurant Zur Prinzenbrücke
Nix wie raus!

Sonnendeck am Kanal

Restaurant Zur Prinzenbrücke

Näher am Wasser kann man kaum sitzen: Im schönen, sonnigen Biergarten des Hiltruper Restaurants genießt man ab 15 Uhr einen sagenhaften Blick auf den Kanal und vorbeituckernde Schiffe. Die Küche liefert dazu, worauf man Appetit hat: Eisspezialitäten und Gerichte einer leichten, regional, national und international inspirierten Crossover-Küche, dazu eine Vielzahl an kalten und warmen Getränken. Im Sommer sind die phantasievollen, frischen Salate ein echter Renner auf der Karte.

Ca. 70 Plätze, leichte regionale Crossover-Küche mit internationalem Einschlag, Flammkuchen, schattige Kinderspielecke, Mo.-Sa. ab 15 h, sonntags Ruhetag

Wo? Osttor 16, Hiltrup

Bild Kalte Mandel-Suppe mit Garnelen-Spieß
Münster Maritim

probiert im Restaurant "Zur Prinzenbrücke"

Kalte Mandel-Suppe mit Garnelen-Spieß

Bei Lokalen, die so schön direkt am Wasser liegen wie die „Prinzenbrücke“, sind feine Fischgerichte fast schon Ehrensache. Im Sommer ist diese leichte, kalte Suppe mit den feinen Aromen und dem Garnelenspieß ein absoluter Gäste-Liebling. Für die leicht gebundene Suppe nach 300 Jahre altem, spanischem Rezept werden frische Mandeln und Knoblauch mit Milch aufgekocht und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Dazu gibt es gegrillte Scampi am Spieß und ein „Pan con tomate“.

Wo? Osttor 16, Hiltrup

Bild Hotel & Restaurant zur Prinzenbrücke

Cross-Over Küche mit Kanalblick

Hotel & Restaurant zur Prinzenbrücke

Das charmante Restaurant direkt am Dortmund-Ems-Kanal hat seine Küche komplett neu aufgestellt. Chef de Cuisine Salvatore Russo zeichnet für die neue Karte verantwortlich, die auch treue Stammgäste angenehm überraschen dürfte. „Cross-over“ nennt sich die neue Ausrichtung, die sich nicht festlegen möchte, und regionale Zutaten mit Einflüssen aus den Küchen der Welt kombiniert. Zur festen neuen Karte gesellt sich eine wechselnde Empfehlungskarte mit saisonalen Leckerbissen. Da trifft veganer Quinoa-Salat mit verschiedenen Sprossen und Gemüsen der Saison sowie Honig-Minze-Zitronen-Dressing auf im Ofen gegartes Rotbarbenfilet und Spaghetti mit Fischragout und Curry-Zitronengras-Sauce auf geschmorte Kalbsbäckchen. Ähnlich appetitanregend wie die Namen der Gerichte und deren Beschreibungen ist auch die kunstvolle Anrichtung auf den Tellern. Selbst vor westfälischen Klassikern macht Russo nicht Halt: Seine Herrencreme mit Kirschen und Eierlikör ist eine spannende, moderne Variante des beliebten Desserts. Wo? Osttor 16, Hiltrup

Veganer und Vegetarier werden sich über eine Auswahl an neuen Gerichten freuen, die auch entsprechend ausgewiesen sind.