Aloha Poke

Restaurant, Fancy (Fast) Food, Healthy Food, Bowls

Erstes Poke Bowl-Lokal der Stadt. Der Hawaianische Foodtrend jetzt auch in Münster.

 
Poke Bowls mit oder ohne Fisch oder Fleisch. Alle Zutaten, Saucen und Toppings nach Wahl,
Bild im Aloha Poke
Foodtrends

„Hawaiian Heat“

im Aloha Poke

Eine der Housebowls im neuen Aloha Poké in der Hörsterstraße ist die „Hawaiin Heat“. Zu Gelbflossen-Thunfisch (Ahi) gesellen sich grüne Sojabohnen (Edamame), Macadamia-Nüsse, geröstete Meeresalgen, Frühlingszwiebeln und Guacamole sowie frische Chili Schoten (hot, hot, hot!). Dazu empfiehlt das Aloha-Team seine pikante Hot-Mayo-Sauce, deren Rezept ein streng gehütetes Geheimnis ist.

Wo? Hörsterstr. 7, Martiniviertel

Bild Aloha Poke
NEU in Münster

Bowltrend aus der Südsee

Aloha Poke

Poké erobert im Rekordtempo die Metropolen. Die exotische Bowl-Spezialität aus Hawaii besteht ursprünglich aus zartem Fisch, knackigem Gemüse, frischem Obst, spannenden Gewürzen und hausgemachten Saucen. „Poke“ heißt auf hawaiianisch „kleingeschnitten“, denn die Fischer auf Hawaii schneiden sich ihren Fang des Tages gerne direkt in mundgerechte Stücke und mischen sie mit verschiedenen Köstlichkeiten der Insel. Auch die Gäste im Aloha Poke können sich ihre Zutaten selbst zusammenstellen. Die Basis bildet Reis oder Salat, dann folgt Thunfisch, Lachs oder Oktopus (wer keinen Fisch mag, wählt Bio-Pute oder Tofu) und schließlich stehen diverse Toppings wie Mangostücke oder Mikro-Tomaten zur Auswahl. Die Saucen dürfen die Gäste vorher probieren: Lieber Weißer-Pfirsich-Wasabi oder Erdnuss-Koriander oder…? Zum Schluss kann noch aus zwölf Toppings gewählt werden, z.B. Seealgen, Kokoschips oder Gojibeeren. Wer sich bei der Wahl der Zutaten nicht sicher ist, kann sich auf die Mischungen der House-Bowls verlassen. Schon die erste Gabel beamt einen mental an den weißen Sandstrand von Hawaii. Das liegt auch am chilligen Ambiente – ein Mix aus Surferbude und Industriestyle. Alle Bowls gibt es übrigens auch zum Mitnehmen in kompostierbaren Bechern.

Wo? Hörsterstr. 7, Martiniviertel