Heaven Beachhouse

Clubs

Nach dem Abriss des Heaven (letzter Öffnungstag: 06.01.2018) zieht es das Club-Restaurant samt Coconut Beach vorübergehend an den Stadthafen 2. Als Heaven Beachhouse entsteht der Club hier zum Tanz in den Mai 2018 neu und das alte Partyprogramm am WE soll wieder aufgenommen werden. Zu Beginn der 20er Jahre wird das HEAVEN dann ganz neu auf der gegenüberliegenden Kreativkai-Seite erstehen

Bild Heaven Beachhouse
NEU in Münster

Zukunftsmusik

Heaven Beachhouse

„Heaven is a place on earth” heißt es in einem Belinda-Carlisle-Song. Jetzt hat das „Heaven” diesen Platz verloren – aber nur vorübergehend! Münsters beliebtes ClubRestaurant zieht nur ein klitzekleines Stückchen weiter. In zwei Etappen. Und hat großes vor! Aber eins nach dem anderen …

Pläne für die Bebauung des alten Osmo-Geländes gab es schon lange. Jetzt ist klar: Das Heaven geht… aber nur auf die andere Hafenseite! Am 6. Januar fiel der Vorhang für die liebgewonnene alte Location, die eigentlich nie auf Dauer angelegt war. Ende 2019/ Anfang 2020 soll dann auf der anderen Seite des Hafenbeckens das Heaven neu erstehen: im Dockland-Haus, das bis dahin fertig sein sollte. Klotzen statt kleckern lautet die Devise von Pitti Duyster, Thomas Pieper und Christoph Bernard, was die Pläne für die neue Location angeht. Das neue Heaven soll auf Kaimauer-Niveau einen kleinen Beach in bewährter Manier direkt am Wasser beherbergen, das Gebäude selbst den Club mit den beliebten Party-Reihen. Der Clou aber wird die Dachterrasse sein – mit Sky-Bar, großem Pool & DJ-Pult! Bevor es aber soweit ist, hat das Heaven am Hafen bereits eine neue Heimat auf Zeit gefunden. Am 30. April eröffnet der Coconut-Beach wie in jedem Jahr – nur diesmal am Stadthafen II und das Heaven als neuer „Heaven Beachhouse Club” gleich mit. Nur einen Steinwurf vom Hawerkamp entfernt, grenzt das Areal gleich auf zwei Seiten ans Wasser: an den Kanal zur einen und das Hafenbecken zur anderen Seite. Palmen, jede Menge feiner Sand, dazu strohgedeckte Pavillons mit Außenbars und chillige Liegestühle: Das Beach-Szenario bietet wie gewohnt beste Bedingungen für entspannte Sommerabende mit Freunden. Neu sind Streetfood-Buden, die das Partyvolk mit Hot Dogs, Burritos und der frankokanadischen Pommes-Spezialität „Poutines“ versorgen. Wer noch näher am Wasser chillen möchte, kann kleine Treppen in das Hafenbecken hinuntersteigen und es sich auf hölzernen Schwimm-Pontons gemütlich machen. Zentrum der Strandlandschaft wird ein großes Zirkus-Zelt sein, das im Sommer als Second Dancefloor dient. Denn der „First Floor“ wird, wie gehabt, im eigentlichen Club sein, der hier als Heaven Beachhouse in einem 25 x 4 m großen Gebäude mit dem Inventar des Heaven wiederaufersteht – und sein gewohnten Clubprogramm wieder aufnimmt. Kurz: Der Weg in den Himmel ist für Partyfreunde nur ein kleines bisschen weiter geworden, das Heaven selbst dafür deutlich größer. Der neue Beach ist sage und schreibe 3500 qm groß. Und weil hinter dem neuen Heaven am Stadthafen II noch schlappe 8.000 qm ungenutzt herumliegen, planen Pitti, Thomas und Christoph schon mal die ersten Events. Noch in diesem Jahr soll hier, zusätzlich zum alljährlichen Dockland-Festival, ein weiteres kleines Festival direkt am Wasser stattfinden. 

Bild Heaven
Grünzeug

Gelbes Thaicurry

Heaven

Gehobelte Bambussprossen, Zuckerschoten und Babymais, dazu Paprika, Ingwer, Mu-Err-Pilze, Kokosmilch und Tofuwürfel: Das gelbe Thaicurry hat viele Freunde unter den Gästen des Big Size-Clubrestaurants am Hafen. Wer nicht auf Fleisch oder Meeresfrüchte verzichten möchte, ersetzt den Tofu durch Hähnchenbruststreifen oder ordert es für einen Aufpreis von 1,- € mit Gambas oder Rind. In der Basis-Version kommt das gelbe Curry regelmäßig für 15,90 € auf den Tisch. Am Mittwoch, dem Thai- Tag im Heaven, kostet es – wie alle Thai-Gerichte der vielfältigen Karte (mit Ausnahme der Phuket-Ente) – schlappe 9 €. Wo? Hafenweg 31, Kreativkai

Bild Heaven
Münsters Biergärten

„Good Mood Food“ am Wasser

Heaven

150 Plätze, Big Size Clubrestaurant mit regionalen neudeutschen und thailändischen Spezialitäten, Mi. Thai-Tag, Di.-So. 18-1 h, Fr.+Sa. ab 22 h Clubprogramm im Lokal Palmen, Lounge-Musik, dazu ein leichtes Thai-Gericht oder frische Köstlichkeiten der „Good Mood Food“-Küche: Auf der Terrasse des Clubrestaurants mit Blick auf den Hafen darf man sich zu Recht ein wenig wie im Himmel fühlen. Zweimal pro Woche ist „Smoke on the water“-Time mit BBQ-Spezialitäten aus dem Smoker, solange der Vorrat reicht. Eine separate Außentheke sorgt für schnellen Service – auch bei den Cocktails. Wo? Hafenweg 31, Hafen