Bild Mein Lieblingsgericht
Mein Lieblingsgericht

Das schmeckt dem Chef

Mein Lieblingsgericht

Was isst der Restaurant- oder Küchenchef selbst am liebsten? Hand aufs Herz – Münsters Gastronomen von a wie A2 bis v wie Vapiano, die täglich die Gaumen ihrer Gäste verwöhnen, verraten uns, bei welchen Leckereien aus der eigenen Küche sie selbst schwach werden…

Bild Manú Miranda (Trattoria Italiana)
Mein Lieblingsgericht

Safran-Risotto mit Wildfang-Gambas

Manú Miranda (Trattoria Italiana)

„Risotto zählt zu meinen absoluten Leibspeisen. Bisher habe ich mich aber stets gescheut, das Gericht in der Trattoria anzubieten. Es sollte schon perfekt sein. Jetzt sind wir so weit und bieten das aufwendige Reisgericht in zwei Varianten an. Eine wechselt saisonal, die andere ist ein Klassiker, den ich beinahe täglich essen könnte. Dabei ist die Rezeptur, wie bei den meisten guten Gerichten, eigentlich ganz einfach: Mehr als Reis, wildgefangene Gambas, Safran, Schnittlauch, Zitrone und ein gutes Olivenöl braucht es nicht.“

Wo? Königstr. 36-37, City  

Zum Lokal...

Bild Wilma von Westphalen (Großer Kiepenkerl)
Mein Lieblingsgericht

Spargelcremesuppe vom heimischen Spargel

Wilma von Westphalen (Großer Kiepenkerl)

„Ganze neun Monate lang freue ich mich auf die erste Spargelcremesuppe der Saison. Der Fond wird ganz klassisch zubereitet, mit Spargelwasser, Zucker, einem Schuss Zitrone, Salz, Muskat, Sahne und gekochtem, püriertem Spargel. Grüner und weißer Spargel bilden die Einlage, viel frischer Schnittlauch rundet die Suppe ab. Auf dieses leckere Gericht kann ich mich deshalb so lange freuen, weil wir es nur in die Karte nehmen, wenn hier vor Ort auch schon Spargel gestochen wird. Wir verwenden ausschließlich heimischen Spargel, den wir aus Telgte bekommen, vom ‚Hof lütke Zutelgte‘. Die Saison beginnt im Münsterland, je nach Wetterlage, meist kurz nach Ostern. Letzter ‚Stichtag‘ ist traditionell der 17. Juni.“

Wo? Spiekerhof 45, Kiepenkerlviertel

Zum Lokal...

Bild Marcus Geßler (LUX Barkultur und Grillkunst)
Mein Lieblingsgericht

Flanksteak vom Angus-Rind mit wildem Brokkoli

Marcus Geßler (LUX Barkultur und Grillkunst)

„Ich bin ein Riesenfan unseres Flanksteaks vom australischen Angus-Rind. Das kommt aus dem mit Buchenholzkohle befeuerten, geschlossenen ‚Jospergrill‘. Das bis zu 500 Grad heiße Umluftsystem des Grills gart das Steak auf den Punkt und beschert dem Fleisch ein angenehm rauchiges Aroma. Dazu der gebratene wilde Brokkoli, der eigentlich ‚Cima di Rapa‘ heißt und aus Italien kommt: eine sensationelle Kombination, die mich begeistert. Fleischliebhaber bekommen bei uns ihr Flank-Steak mit Beilagen nach Wahl übrigens genauso, wie sie es lieben – ganz nach persönlichem Geschmack.“

Wo? Domplatz 10, im Landesmuseum

Zum Lokal...

Bild Ricardo Hopf (Bun Bites Beef)
Mein Lieblingsgericht

Burger Dr. Greenthumb

Ricardo Hopf (Bun Bites Beef)

„Mein derzeitiger Favorit ist eines unserer aktuellen Specials: der Burger Dr. Greenthumb. Den ‚grünen Daumen‘ hat er, weil zwischen den Buns eine dicke Portion Grünkohl steckt – mit Kartoffeln, knusprigem Schweinebauch, Pinkel und Senfsauce. Eben ein typisch deftiges Wintergericht. Natürlich fehlt auch das 160 Gramm Rindfleisch-Patty nicht. Genaudie richtige Stärkung an kalten Tagen!“

Wo? Wolbecker Str. 50-52, Hansaviertel

Zum Lokal...

Bild Sebastian Bron (Enchilada)
Mein Lieblingsgericht

Hominy Pulled Pork Bowl

Sebastian Bron (Enchilada)

„Die ganze Frische Mexikos in einer Schüssel! Butterzartes Pulled Pork, fermentierter Mais, Pico de Gallo, Bohnenmus, Gurke, Koriander, Kokos und frische Sour Cream beamen einen ins Land der Kakteen. Feurig scharf!“

Wo? Arztkarrengasse 12, City

Zum Lokal...

Bild Tobias Buck (Bucks.vegan frengeln)
Mein Lieblingsgericht

Mediterraner Grünkohl in Tomatensugo mit Kichererbsenbällchen

Tobias Buck (Bucks.vegan frengeln)

„Grünkohl klassisch kann man natürlich auch vegan servieren. Viel spannender finde ich es aber, Gerichte auch mal ‚gegen den Strich‘ zu bürsten. Mein aktueller Favorit ist diese südländische Interpretation. Der Grünkohl köchelt dabei im mediterran abgeschmeckten Tomatensugo. Kichererbsenbällchen sorgen für eine leicht orientalische Note. Auch so geht Grünkohl!“

Wo? Wolbecker Str. 128, Hansaviertel

Zum Lokal...

Bild Giovanny
Mein Lieblingsgericht

Queso de cabra à la plancha

Giovanny "Gio" Medina Cely (Besitos)

„Ich liebe es, Kleinigkeiten von unserer Karte zu naschen! Warum sich mit einem Gericht begnügen, wenn man verschiedene Köstlichkeiten essen kann? Gegrillter Ziegenkäse, der beim Anschneiden warm und würzig auf den Teller fließt, ist mein absoluter Favorit von unserer Karte. Dazu fruchtig-süße Tomatenmarmelade. Perfekt! Hinterher gönne ich mir gerne noch einen „Hamburguesa Besitos“. Auch hier spielt die Tomatenmarmelade eine feine Rolle. Ziegenkäse und Rucola, Salsa Brava und Tomatenmarmelade verleihen dem Miniburger mit 55g Rindfleisch-Patty seinen typischen Geschmack.“

Wo? Alter Steinweg 21, City

Zum Lokal...

Bild Kay Fenneberg (Gabriel´s... im Kaiserhof)
Mein Lieblingsgericht

Lammrücken mit Artischockencoulis, Rotwein-Jus und Orangen-Tomaten

Kay Fenneberg (Gabriel´s... im Kaiserhof)

„Aktuell bin ich sehr begeistert vom rosa gebratenen Lammrücken. Unsere Küchenbrigade serviert das hocharomatische Gericht mit einer Artischockencoulis, schwarzem Knoblauch und einer Rotwein-Jus. Der Knoblauch, den wir übrigens selbst fermentiert haben, toppt ein Zitronen-Gel. Dazu gibt es Orangen-Tomaten, die nach Geheimrezept des Küchenchefs eingelegt wurden. Ein Gedicht! Leider ist das Lamm nicht immer auf der Karte, denn das Angebot unserer saisonalfrischen Küche wechselt monatlich.“

Wo? Bahnhofstr. 14, City

Zum Lokal...

Bild Michael Ziaja (Kleine Welt)
Mein Lieblingsgericht

Sarlhusener Räucherforelle mit Salat und Bratkartoffeln

Michael Ziaja (Kleine Welt)

Sarlhusener Räucherforelle mit Salat und Bratkartoffeln „Es sind ja oft die einfachen Dinge, die am besten sind – zumindest, wenn die Zubereitung und vor allem die Qualität der Zutaten stimmen. Die Forellen räuchern wir selbst heiß im Buchenrauch, mit Wacholderbeeren und verschiedenen Kräutern. Der Fisch selbst stammt aus nachhaltiger Zucht aus dem schleswig-holsteinischen Sarlhusen. Er kommt bei uns ganz frisch in den Rauch und diese Frische schmeckt man auch. Der Fisch ist wunderbar im Geschmack, kein bisschen ‚erdig‘. Mit Bratkartoffeln und einem kleinen gemischten Salat wird daraus eine einfache, aber geniale Mahlzeit.“

Wo? Kappenberger Damm 101, Düesbergviertel

Zum Lokal...

Bild Andreas Hartmer (A2 am See)
Mein Lieblingsgericht

Königsberger Klopse mit Rote-Bete-Püree und frittierten Kapern

Andreas Hartmer (A2 am See)

„Königsberger Klopse waren schon als Kind mein Leibgericht. Meine Großmutter und meine Mutter bereiteten das Gericht ganz klassisch zu – und ungeheuer lecker. Wenn ich von der Schule nach Hause kam und es gab Königsberger Klopse, habe ich mich sehr gefreut. Auf unserer neuen Karte ist es eines von zwei traditionellen Gerichten. Unser Küchenchef serviert die Königsberger Klopse mit Rote-Bete-Püree, das er mit ein wenig Kartoffelpüree bindet, frittierten Kapern und einem krossen Kartoffelbaumkuchen. Eine feine Variante, die auch meiner Großmutter gefallen hätte.“

Wo? Annette-Allee 3, Aasee-Viertel

Zum Lokal...

Bild Paulo Delgado (Peniche)
Mein Lieblingsgericht

Stockfisch

Paulo Delgado (Peniche)

„Stockfisch ist das portugiesische Nationalgericht. Ganze Kabeljaus werden am Stock getrocknet, mit einer dicken Salzkruste versehen und 24 Stunden gewässert. Diese aufwändige Zubereitungsart stammt aus einer Zeit, als es noch keine Kühlschränke gab und die Fische anders haltbar gemacht werden mussten. Nach einem Tag Ruhe wird der Stockfisch in mundgerechte Happen zerpflückt und mit Olivenöl, Knoblauch und Zwiebeln in der Pfanne angebraten. Dazu kommen frittierte Kartoffelstifte und frisch aufgeschlagene Eier. Ein kühles Gläschen Vinho Verde rundet das Ganze ab – lecker!“

Wo? Straßburger Weg 105, Geistviertel

Zum Lokal...

Bild Roberto Turchetto (Café Med)
Mein Lieblingsgericht

Pizza Margherita

Roberto Turchetto (Café Med)

„Der Legende nach wurde die erste Pizza für König Umberto I. und seine Frau Margherita 1889 gebacken. Daher trägt die einfachste und für mich leckerste Pizza den Namen dieser Königin von Italien. Ob ein Pizzabäcker sein Handwerk versteht, merkt man vor allem bei dieser klassischen Variante. Denn die Zutaten, die Zubereitung des Teiges und die Backzeit bei der genau richtigen Temperatur müssen stimmen, damit eine Margherita ihren typischen Geschmack nach sonnengereiften Tomaten, cremigem Büffelmozzarella und dünnem, nicht zu weichem und nicht zu knusprigem Teig voll entfalten kann. Mein Tipp: Basilikum rundet bei dieser Pizza zwar das ‚italienische Erscheinungsbild‘ (rot, weiß, grün) ab, überlagert aber auch viel vom ursprünglichen Geschmack. Also lieber weglassen.“

Wo? Hafenweg 26a, Am Kreativkai

Zum Lokal...

Bild Lara Pölmke (La Tapia)
Mein Lieblingsgericht

Lammkotelett mit Polenta und Kirschtomaten

Lara Pölmke (La Tapia)

„Unser la tapia ist vor allem für seine Tapas bekannt. Weniger bekannt ist vielleicht, dass es bei uns auch ‚Raciones‘ gibt, also komplette Hauptgerichte. Mein absoluter Favorit in diesem Winter ist das Lammkotelett mit cremiger Polenta und sautierten Kirschtomaten. Ein Genuss!“

Wo? An der Germania Brauerei 5, Germania Campus

Zum Lokal...

Bild Frank Reiß (Klamm&Heinrich)
Mein Lieblingsgericht

Geschmortes Ochsenbäckchen auf Kartoffel-Wirsing-Stampf und Karottenchips

Frank Reiß (Klamm&Heinrich)

„Ich liebe Schmorgerichte ganz im Allgemeinen, weil meine Oma mir früher jeden Sonntag etwas Geschmortes auf den Tisch gestellt hat. Meine Oma hat immer gesagt: ‚Essen sollte nicht nur Nahrungsaufnahme sein, sondern auch ein Stück Lebensqualität!‘ So eine Oma wünscht sich jeder, oder? Das Ochsenbäckchen stammt von der Landfleischerei Beermann in Bad Laer. Ein deftiger Kartoffel-Wirsing-Stampf und krosse Karottenchips sind die perfekte Ergänzung – lecker!“

Wo? Breul 9, City

Bild Ibrahim Sow (Deckenbrocks Kleiner Kiepenkerl)
Mein Lieblingsgericht

Lammrücken Provenzial

Ibrahim Sow (Deckenbrocks Kleiner Kiepenkerl)

„Das Lamm auf traditionell provenzalische Art ist mein Favorit auf unserer Karte. Vor dem Braten wird das Lammfleisch in eine Kräutermarinade eingelegt und erhält so sein kräftiges Aroma. Im Anschluss gart das Fleisch noch kurz im Ofen. Das butterweiche Lammfleisch schmeckt am besten zusammen mit goldbraunen Rosmarinkartoffeln und geschmortem Marktgemüse aus dem Münsterland.“

Wo? Spiekerhof 47, Kiepenkerlviertel

Zum Lokal...

Bild Fabio Mazzei (Trattoria Adria)
Mein Lieblingsgericht

Agnolotti mit Trüffel und Salbei

Fabio Mazzei (Trattoria Adria)

"Mir schmecken unser gefüllten Frischpastagerichte von der Tagestafel am besten. Zur Zeit sind die Agnolotti mit Ricottafüllung mit Trüffel und Salbei mein Favorit."

Wo? Kanalstr. 23, Kreuzviertel

Zum Lokal...

Bild Till Meyer (Fischbrathalle)
Mein Lieblingsgericht

Allerlei aus Fluss und Meer

Till Meyer (Fischbrathalle)

„Ich bevorzuge viele Kleinigkeiten statt eines großen Gerichtes. Allen, denen es auch so geht, empfehle ich unser ‚Allerlei aus Fluss und Meer‘. Die Zutaten variieren je nach Saison, aber es findet sich immer eine gebratene, eine gekochte, eine gebackene und eine kalte Fischspezialität auf dem Teller – je nachdem, was gerade am Frischesten ist. Begleitet wird das Allerlei von einem großen, bunten Salat.“  

Wo? Schlaunstr. 8, am Buddenturm

Zum Lokal...

Bild Jeyantha (La Locanda)
Mein Lieblingsgericht

Spaghetti aglio olio peperoncino

Jeyantha (La Locanda)

„Gutgemachte Spaghetti aglio olio peperoncino sind für mich immer ein perfektes Essen. Hier kommt es vor allem auf die Qualität der Pasta und des Olivenöls an. Der fein geschnittene (nicht gepresste!) Knoblauch und Peperonistreifen werden auf den Punkt in Olivenölangebraten, die Pasta al dente gekocht. Dann nimmt man die Pfanne vom Feuer, schöpft etwas Nudelwasser hinein, würzt mit Petersilie und etwas Pfeffer und schwenkt die Nudeln kurz darin. Dazu ein Bistecca di manzo, also ein Rumpsteak in pikanter Pfeffersauce. Großartig!“ Wo? Frauenstr. 32, Überwasserviertel

Zum Lokal...

Bild Robert Opris (Krautkrämer)
Mein Lieblingsgericht

Best Western Premier Seehotel Krautkrämer

Robert Opris (Krautkrämer)

„Das 300-Gramm-Kotelett reift bei tiefer Temperatur im speziellen Dry- Aged-Schrank volle 21 Tage am Knochen, was dem Fleisch ein unvergleichlich intensives Aroma verleiht. Nach dem scharfen Anbraten in der Pfanne gart es im Ofen noch 7-9 Minuten. Die Bratensauce wird für einen würzigen Kräutergeschmack mit Thymianzweigen aufgekocht. Dazu passt Süßkartoffelstampf. Bei uns gibt es das Gericht mit einem bunten Pfannengemüse in Butter geschwenkt. Ein echtes Geschmackserlebnis.“  

Wo? Zum Hiltruper See 173, Hiltrup

Zum Lokal...

Bild Joachim Rehkämper (Vapiano)
Mein Lieblingsgericht

Pasta Pollo Piccante

Joachim Rehkämper (Vapiano)

„Zarte Hähnchenbrust ist die Basis für dieses bekömmliche Pasta-Gerichts mit leicht exotischer Note. Zum gebratenen Geflügel passt das bunte Gemüse aus Paprika und Pak Choi, dem kleinen aromatischen Verwandten des Chinakohls, das mit einer Chili-Orangen-Sauce abgelöscht wird. Dadurch ergibt sich eine feine Schärfe und frisch-fruchtige Note. Als Nudeln schmecken mir dazu unsere hausgemachten Pappardelle am besten.“

Wo? Königsstr. 51, City, und Hafenplatz 10, Kreativkai

Zum Lokal...

Bild Ralf Ilgemann (Café Classique)
Mein Lieblingsgericht

Milchreis-Birnen-Torte

Ralf Ilgemann (Café Classique)

„Vor 26 Jahren habe ich die herrlich leichte und frische Spezialität zum ersten Mal gegessen. Leider wollte man mir das Rezept nicht verraten – aber wenigstens die Zutaten! Lange habe ich anschließend an der perfekten Zubereitung getüftelt und seit nunmehr 21 Jahren steht die Torte auch auf meiner Karte. Obwohl Milchreis-Birne mein persönlicher Favorit ist, nasche ich gerne möglichst abwechslungsreich. Der Liebling meiner Gäste ist ganz klar – Käsekuchen!“

Wo? Rudolfstr. 1, Mauritz

Zum Lokal...

Bild Marco Münnich (Hotel-Restaurant Münnich)
Mein Lieblingsgericht

Wildschweinragout mit Spätzle, Apfelkompott & Preiselbeeren

Marco Münnich (Hotel-Restaurant Münnich)

„Das Fleisch für mein Leibgericht stammt von der Schulter und Keule des Wildschweins und wird drei Tage lang in eine Marinade aus Rotwein, Lorbeer, Nelken und Wacholder eingelegt. Unser Chefkoch Uwe Schulte brät es mit einer Zwiebel kräftig an und löscht es mit dem durchgeseihten Fond, der einreduziert und dann mit Traubensaft, kleingeschnittenen Äpfeln, Salz, Pfeffer und Piment verfeinert wird. Anschließend geht das Ragout für 1,5 Stunden bei 160 Grad in den Ofen. Köstlich und unglaublich zart! Dazu gibt es Spätzle, Apfelkompott und Preiselbeeren.“

Wo? Heeremansweg 13, Gremmendorf

Zum Lokal...

Bild Eduardo Medvedev (Pier House)
Mein Lieblingsgericht

Kansas Spare Ribs

Eduardo Medvedev (Pier House)

„Mein Anspruch ist es, die besten Spare Ribs Münsters anzubieten. Deshalb haben ich und mein Küchenteam sehr lange an der perfekten Marinade getüftelt. Schließlich haben wir sie einem alten Originalrezept aus dem US-Bundesstaat Kansas nachempfunden und verwenden nur hochwertige Zutaten. Das Ergebnis ist einfach perfekt! Mit dem punktgenauen Timing am Grill fällt das Fleisch beinahe von selbst vom Knochen und schmeckt unglaublich zart.“

Wo? Hafenweg 22, Kreativkai

Zum Lokal...

Bild Franco Melilli (Ristorante Fiu)
Mein Lieblingsgericht

Gegrillter Thunfisch

Franco Melilli (Ristorante Fiu)

„Mein Favorit ist eindeutig unser gegrillter Thunfisch. Wir schneiden die Steaks vom Stück und werfen sie direkt auf den offenen Holzkohlegrill. Ich mag den Fisch am liebsten ganz pur: nur kurz von beiden Seiten gegrillt und danach ganz einfach mit Meersalz und grobem schwarzen Pfeffer gewürzt. Wir werden dreimal pro Woche mit frischem Thunfisch in bester Qualität beliefert, den man auf dem gestoßenen Eis unserer offenen Kühltheke mitten im Restaurant begutachten kann.“

Wo? Rothenburg 14-16, City

Zum Lokal...

Bild Axel Bröker (Früh bis Spät)
Mein Lieblingsgericht

Schweinefiletröllchen mit Rieslingschaum

Axel Bröker (Früh bis Spät)

„Lieblingsgericht? Oje, ich kann mich so schwer entscheiden! Das Schnitzel ‚Früh‘ mit Tomaten, Zwiebeln und Brie überbacken ist auf jeden Fall einer meiner Favoriten, schon wegen der ungewöhnlichen Kombination. Aber der Hit sind die feinen Schweinefilet-Röllchen, gefüllt mit herzhaftem Nuss-Schinken und mittelaltem Gouda an Rieslingschaum. Ein Gedicht! Im Früh bis spät reichen wir diese Kreation mit Pommes und einer kleinen frischen Salatbeilage.“

Wo? Alter Steinweg 31, City

Zum Lokal...