Nudeln mal anders

Gambretto e Spinaci

probiert im Vapiano

Die Pasta im Vapiano wird bekanntlich täglich frisch hausgemacht. Über 20 klassische und fantasievolle Nudelgerichte, darunter je 3 wechselnde saisonale Kreationen, werden vor den Augen der Gäste live zubereitet. Dabei kann man aus 12 Nudelsorten wählen. Von Klassikern wie Fusili oder Pappardelle bis zu glutenfreien Penne, Vollkorn-Dinkel Spaghetti oder getreidefreien Zoodles. Unangefochtener Top-Seller und damit die Lieblingspasta der Münsteraner Vapiano-Gäste an Königstraße und Hafen sind übrigens seit jeher die „Gamberetti e Spinaci“. Zur Sauce aus Garnelen, Grana Padano D.O.P., Basilikum Pesto mit Pinienkernen, Babyblattspinat, Kirschtomaten, Zwiebeln und einem kleinen Schuss Sahne empfiehlt das Vapiano-Team die hausgemachten Linguine.

Wo? Königsstr. 51, City und Hafenplatz 10, Kreativkai

Zum Lokal...

Nudeln mal anders

Nudelsuppe vietnamesisch!

probiert im Thien Kim

In Asien wurde die Nudel erfunden. Und Nudeln sind auch ein wesentlicher Bestandteil der duftenden vietnamesischen Hu Tiêu Suppe à la Hoi An, die im Thien Kim in der Königspassage klassisch mit Garnelen, knusprigen Wantans, Hähnchenfleisch und asiatischen Kräutern serviert wird.

Wo? Hötteweg 9-11 (Königspassage), City

Zum Lokal...

Nudeln mal anders

Fettuccine mit frittierten Zucchini, Minze und Ricotta

probiert im Sale e Pepe

Bei Mimmo gibt es keine feste Karte. Kreative Nudelgerichte, frisch gekocht nach Saison und original sizilianischen Rezepten, wechseln also täglich. Ein typisches Beispiel sind die Fettuccine mit frittierten Zucchini und Ricotta-Käse, die in bestem Olivenöl geschwenkt werden. Frische Minze gibt dem mediterranen Gericht den letzten Pfiff.

Wo? Hoyastr. 1a, Kreuzviertel

Zum Lokal...

Nudeln mal anders

Mafalde mit Steinpilzen aus dem Parmesanlaib

probiert im il teatrino

Pasta aus dem Parmesanlaib ist eine beliebte Spezialität im Il Teatrino. Mafalde, hausgemachte Bandnudeln mit gewelltem Rand, werden für den italienischen Klassiker al dente gekocht und mit einer Sauce aus Kirschtomaten und Steinpilzen direkt am Tisch mehrfach in einem riesigen Parmesanlaib gewendet, so dass das Gericht viel vom Geschmack des Parmesans aufsaugt. Anschließend wandert die Pasta frisch aus dem Laib auf den Teller. Das schmeckt nicht nur besonders gut, auch als kleiner Event am Tisch macht das Gericht einiges her.

Wo? Neubrückenstr. 12, City

Zum Lokal...

Nudeln mal anders

Tortelloni alle Erbe

probiert im Mocca d'or

Frischer geht’s nicht! Nicht nur die Saucen, auch die Nudeln für die mehr als 20 Pasta-Gerichte des Mocca d’or werden frisch hergestellt! Täglich verlassen neue Ladungen Ravioli, Tortelloni, Tagliatelle & Co. die hauseigene Pastamanufaktur – nur, um gleich nebenan in den Töpfen zu landen! Die Tortelloni alle Erbe beweisen dabei, dass es nicht auf die Quantität der Zutaten ankommt, sondern vielmehr auf ihre Komposition. Oder anders gesagt: Weniger ist mehr – wenn die Qualität stimmt. Bei den mit frischen mediterranen Kräutern und Nüssen gefüllten Tortelloni, die in einer Weißwein-Parmesan-Sauce serviert werden, schmeckt man diese Qualität.

Wo? Rothenburg 14-16, City

Zum Lokal...

Nudeln mal anders

Pasta „Liebhaber“

probiert im Aposto

Die hausgemachten Linguine sind ein gutes Beispiel für die ausgefallenen, unangepassten und definitiv „etwas anderen“ Pastakreationen des Aposto. Ganz nach dem Motto „Einfach kann jeder!“ treffen beim „Pastapunk“ hausgemachte Linguine auf einen spannenden Mix aus Gambas und italienischem Landschinken, Ziegenkäse, roten Zwiebeln, Kirschtomaten und Butter. Übrigens: Die Pizzakreationen sind mindestens genauso spannend!

Wo? Alter Steinweg 21, City

Zum Lokal...

Bild probiert im Il Moro
Nudeln mal anders

Hausgemachte Ravioli

probiert im Il Moro

Ein Highlight auf der Tagestafel des Il Moro, direkt am Ufer des hinteren Aasees, sind die hausgemachten Ravioli, die je nach Saison und Marktlage gefüllt werden. Eine Spezialität des Hauses, die man im Winter regelmäßig auf der langen Tafel findet, sind die deftigen Ravioli gefüllt mit Rindfleisch und Parmesan in einer Sherry-Kirschtomaten Sauce.

Wo? Mecklenbecker Str. 112, Aaseeviertel

Nudeln mal anders

Strozzapreti mit Rindfleischstreifen

probiert im Lazzaretti

Die kurze geschwungene Strozzapreti (ital. = „Priesterwürger“!)  st eine Pasta aus Norditalien, die ursprünglich nur an hohen  est- und Feiertagen auf den Tisch kam. Im Lazzaretti wird die hausgemachte Spezialität mit Rindfleischstreifen, frischen Champignons, aromatischen Kirschtomaten und gehobeltem Parmesan zu einem exquisiten Genuss.

Wo? Spiekerhof 26, Überwasserviertel

Zum Lokal...

Nudeln mal anders

Tagliolini al Limone e Gamberi

probiert im Café Med

Pasta mit Zitrone? Ja, das schmeckt, „sehr gut sogar“, weiß Café Med-Cheffe Roberto Turchetto, der das Gericht neben klassischen Spaghetti Aglio e Olio zu seinen Leibspeisen zählt. Um das zu beweisen, macht sich Roberto gleich in der Cucina ans Werk, obwohl das Gericht an diesem Tag gar nicht Teil der Tageskarte ist. Zunächst brät er dazu ein paar Garnelen an, vermengt ein geschlagenes Eigelb mit ein wenig Sahne und gibt das Ganze gemeinsam mit ein paar Spritzern Zitronensaft und geriebener Bio-Zitronen-Schale zu den Garnelen in die Pfanne. Die al dente gekochten Taglioni (besonders dünne Bandnudeln) werden schließlich nur kurz darin geschwenkt und heiß serviert.

Wo? Hafenweg 26a, Hafen

Zum Lokal...