Bild Hagen
Promi-Tipps!

Münsteraner DJ im Osnabrücker Stellwerk

Hagen

„Am Samstag geht es zunächst mal zum WOCHENMARKT. Die Auswahl ist groß und so schwanken wir zwischen Bratkartoffeln von Familie Arning, Flammkuchen von Winterhoff, Erbsensuppe oder auch mal Reibekuchen. Recht regelmäßig ist das ALTE GASTHAUS LEVE die erste Wahl in Sachen Mittagessen: gute Küche und das Tagesgericht zum Top-Preis. Kaffee und Kuchen gibt es in der Herbst- und Winterzeit bei der KONDITOREI ISSEL: schokoladige Torten der besonderen Art – mein favorite ist die Erdnuss-Vollmilch-Torte.“

Bild Michael Solder
Promi-Tipps!

Antiquariat Solder alias

Michael Solder

„Ein politisch wie kulinarisch großartiges Projekt ist für mich SALAM KITCHEN, deren Arbeit und Essen viel mehr Aufmerksamkeit verdient. Fast jeden Samstagmittag schleiche ich mich kurz aus dem Antiquariat, um mich bei meinen lieben Nachbarn ROYALS & RICE mit ihrer köstlichen Suppe und den gedämpften Teigtaschen zu stärken. Geradezu eine Reise ans Mittelmeer ist die sehr reichhaltige Fischsuppe in der FISCHBRATHALLE, die ich mir ebenfalls ab und zu gönne. Wenn es italienisch sein soll, muss ich wiederum nur die Straße runtergehen und werde von Jeyanthan im LA LOCANDA köstlich mit Pasta und ähnlichem verwöhnt. Soll es mal schnell und trotzdem lecker sein, komme ich auf dem WOCHENMARKT nur schwer an den Leberkäsesemmeln von Holstiege vorbei und dann geht’s abschließend auf einen Espresso ins MOCCA D‘OR.“

Bild Juliane Langgemach
Promi-Tipps!

Mittelblockerin beim Volleyballbundesligisten USC Münster

Juliane Langgemach

„Wenn wir in der Saison mal die Möglichkeit haben und unser Trainings- bzw. Spielplan es zulässt, gehen wir sehr gerne gemeinsam als Team in die GORILLA BAR und verbringen dort ein paar schöne Stunden. Wir quatschen an diesen geselligen Abenden mit Vergnügen mit einem der Besitzer, mit Berni. Der ist auch im Beirat unseres Vereins. Nett ist außerdem, dass man in der Gorilla Bar ab und zu auch andere Sportmannschaften aus Münster antrifft.“

Bild Nils Leder
Promi-Tipps!

Bezirkseinzelmeister im Schach

Nils Leder

„Mein Lieblingscafé in Münster ist POHLMEIYERS Holzofen schräg gegenüber der Münster Arkaden. Dort bekommt man sehr leckeren Kaffee und Kuchen sowie eine große Auswahl an herzhaften Backwaren wie z.B. Flammkuchen. Auch wenn man einfach über einer Tasse Kaffee in Ruhe ein Buch lesen möchte, ist die entspannte Atmosphäre bei Pohlmeyer ideal.“

Bild Lena-Sophie Hagemeyer
Promi-Tipps!

Obermessdienerin am St.-Paulus-Dom

Lena-Sophie Hagemeyer

„Bei mir kommt es immer auf die Situation an, in der ich Essen gehe: Geht es um einen kleinen Snack in der Uni-Pause, bin ich immer offen für einen Bagel beim FLOYD COFFEE am Domplatz. Gerade der mit Schinken und Parmesan ist wirklich super lecker und warm ein echter Genuss für zwischendurch. Bin ich mit Freunden unterwegs, wird es meistens eher das EXTRABLATT oder das VAPIANO. In diesen zwei Restaurants findet wirklich jeder etwas. Ich bestelle im Vapiano immer die Nudeln mit Basilikumpesto, die sind dort wirklich einmalig. Nach den Leiterrunden der Dommessdiener lassen wir den Abend gerne gemütlich im Extrablatt ausklingen und trinken dort noch etwas. Im Sommer kann man sich draußen an den Tischen ohne Musik besonders angeregt unterhalten.“

Bild Daniel Meyer
Promi-Tipps!

Aukinator

Daniel Meyer

„Was mir in Münster schmeckt? Das ist das Curry bei ROYALS & RICE, die selbstgemachten Ravioli und der Fisch im ALEM MAR, die Fischsuppe im GIVERNY, die Nudeln bei CAPUTO‘S, der täglich frische Gemüseeintopf im PEPPERONI, die Hackfleischpizza und das Taramas bei PAPA GEORGE und wirklich alles im ALTEN GASTHAUS LEVE. Indisch esse ich am liebsten im KOHINOR. Die leckerste Forelle gibt‘s natürlich im GASTHAUS STEVERTAL. Eine gute Lieferpizza macht PIZZA KING in Altenberge. Wenn ich mit den Kindern unterwegs bin, ist im ALLWETTERZOO und im PLANETARIUM Spaß garantiert.“

Bild Katja Bach
Promi-Tipps!

Deutsche Vizemeisterin im Monoflossenschwimmen

Katja Bach

„Ich gehe gerne in die neue RÖSTBAR an der Rothenburg. Es ist ein sehr kleines unkompliziertes Café. Freundliche Bedienung und unglaublich leckerer Kuchen! Zum Essen zieht es mich zum einen ins LITFASS, denn da gibt es sehr leckere Gerichte während der Aktionswochen. Man sollte aber auf jeden Fall vorher einen Tisch reservieren! Zum anderen mag ich das CAPUTO‘S an der Königstraße: an lauen Sommerabenden mein absoluter Favorit, aber auch zum Frühstücken eine tolle Sache. Wer überladene Buffets nicht mag, ist hier genau richtig aufgehoben. Und zu guter Letzt das GIVERNY: tolle Küche, super Ambiente, sehr freundliche und höfliche Gastgeber. Für mich ein Restaurant für besondere Anlässe.“

Bild Monika Hess-Zanger
Promi-Tipps!

Schauspielerin und Regiseurin Wolfgang Borchert Theater

Monika Hess-Zanger

„Immer wieder gern bin ich im CAFÉ MED am Hafen. Ein Hauch von Berlin. Gigantischer Pizzateig! Leckere Salate. Angemessene Preise und super Hauswein. Und egal wie voll der Laden ist – die Bedienung ist auf Zack!“

Bild Vinzenz Kuhl
Promi-Tipps!

Feinkost-Ikone auf Münsters Wochenmarkt

Vinzenz Kuhl

„Wohin ich gerne Essen gehe? Ins ROTKEHLCHEN! Koch und Inhaber Niklas Rausch habe ich auf einer Slow-Food-Veranstaltung kennengelernt, die ich gemeinsam mit einem der Brüder von Otto Gourmet veranstaltet habe. Niklas war neugieriger Gast. Im Anschluss haben wir gequatscht und bei Heinz Kubitza (ESSLUST CATERING) gemeinsam den Abwasch der Veranstaltung gemacht – und uns dabei so gut verstanden, dass ich mich seither nicht nur kulinarisch bei Niklas im Rotkehlchen wie zuhause fühle. Vor kurzem habe ich außerdem MÜNSTERS ESSZIMMER kennengelernt: Ein junges Restaurant mit einem frisches Team, das mit viel Kreativität und Individualität am Werk ist. Gerne jederzeit wieder......zumal auch hier der Wohlfühlfaktor im Lokal stimmt. Die Libanesische Küche liegt mir ebenfalls, besonders das PHOENICIA an der Steinfurter Straße kann ich empfehlen: Immer wieder ein Genuss und faszinierend zu sehen, wie der Chef sein Lokal und seine Gäste im Blick hat, zwischendurch immer mal wieder die Zeit für ein Gespräch findet, ohne dabei die anderen Gäste zu vernachlässigen.“

Bild Freddy Talarico Aka Dj Möhre
Promi-Tipps!

Dj und Vorstand Jule Club

Freddy Talarico Aka Dj Möhre

„Im JULE-CLUB sind Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam aktiv. Ich bin schon viele Jahre im Vorstand und setze mich für die Belange von Menschen mit Behinderung ein. Wir organisieren zum Beispiel Partys, auf denen wir zusammen feiern. In der SPUTNIKHALLE und im JOVEL treffen sich regelmäßig Leute aus dem ganzen Münsterland und sogar dem Ruhrgebiet zum Tanzen und Feiern. Das ist schon eine Ansage! Am besten kommt Helene Fischer an, die ist der Knaller. Unsere Disco findet circa alle sechs Wochen statt, als DJ Möhre freue ich mich immer über neue Partygäste. Nach der Disco gehe ich manchmal ins SPECOPS – der Laden hat coole Möbel, da läuft lässige Musik und es gibt gute Konzerte. Manchmal bin ich auch im PIER HOUSE am Hafen; ich liebe dort die Cocktails und empfehle die Frozen Margaritas!“

Bild Dr. David Schüppler
Promi-Tipps!

Internationaler Spanischer Meister im Altherren-Wasserball

Dr. David Schüppler

„Für den wöchentlichen Ausgang bevorzuge ich ganz klar meine Stammkneipe, den NORDSTERN. Dieser Klassiker mit lockerer Kneipen-Atmosphäre ist immer voll. Vertreten ist das unterschiedlichste Publikum, auch was das Alter betrifft. Das ET UP‘N BÜLT steht bei mir für ‚wenn-man-sich-mal-was-gönnt‘: ein familiär geführtes Haus, urig und gemütlich, mit westfälischem Ambiente und qualitativ hochwertigem Essen. Eine Alternative ist ACKERMANN in Roxel: Top-Qualität, was Service und Essen anbelangt, kombiniert mit einem sehr schönen Ambiente. Theatermäßig sind Freuynde & Gäsdte der absolute Top-Tipp – am liebsten im BLAUEN HAUS –, aber gerne auch das WOLFGANG BORCHERT THEATER. Was aktiven Sport angeht, bin ich ob meiner Passion auf vernünftige Schwimmbecken angewiesen: im Sommer das herrliche Vereinsbad Sudmühle: ,Best spot to swim‘ in Münster, weil immer ‚ne Bahn frei ist. Und im Winter stets das Ostbad mit unserer Vereinsstammkneipe bei Münster 08 und dem besten Wirt der Stadt. Passiver Sport (Sky-Bundesliga Konferenz oder Champions League) am liebsten in Kinderhaus im WUDDI – obwohl ich da sehr weit fahren muss.“

Bild Lena-Rosa Beste
Promi-Tipps!

Vorsitzende des Polizeibeirates der Stadt Münster

Lena-Rosa Beste

„Sicherlich kein Geheimtipp mehr, aber für mich stets einen Besuch wert: BUN BITES BEEF, der Münsteraner Burgerladen an der Wolbecker Straße. Natürlich sind die regionalen Produkte, die stetig wechselnden Aktionsburger, das großartige Pulled Pork, die abwechslungsreichen vegetarischen und veganen Angebote und die unübertroffenen Süßkartoffel-Fries schon für sich genommen ausreichende Argumente, um dem Lokal einen Besuch abzustatten. Doch das allein macht den Besuch nicht aus – das schafft vor allem auch die Atmosphäre. Mit immer fröhlichem Personal, gemütlicher Einrichtung und angenehmer Musik bleibt man letztlich doch jedes Mal länger als man sich vorgenommen hatte und aus einem als kurz eingeplantem Abendessen wird dann schnell ein Beisammensein bis die Küche schließt.“

Bild Vito Signorello
Promi-Tipps!

Inhaber "Signorello"

Vito Signorello

„Für gutgemachte italienische Fischund Fleischgerichte gibt es für mich in Münster nur die TRATTORIA SALVATORE in der Schulstraße. Mittags kann ich die kleine Caffe-Bar INPETTO am Beginn der Ludgeri- Fußgängerzone empfehlen. Hier wird meine Lieblingspasta „Spaghetti aglio e olio“ noch so zubereitet wie in Trapanese, der sizilianischen Heimat des Gerichtes. Ein einfaches, leckeres Gericht, für das jeder Sizilianer die guten Zutaten stets im Haus hatte und das im Handumdrehen zubereitet ist. Ein gutes Olivenöl, Koblauch, rohe Tomaten und Petersilie mit einem Mörser vermengen, in der Pfanne erhitzen und die aldente gekochten Spaghetti nur kurz darin wenden, fertig ist eine leckere, frisch gekochte Mahlzeit.“

Bild Joachim Förster
Promi-Tipps!

Schauspieler am Theater Münster

Joachim Förster

„Ich bin kein Mann des Mittelmaßes. Für mich gibt es nur erste Klasse oder unterste Schublade. Alles dazwischen langweilt mich. Am wichtigsten beim Ausgehen ist ohnehin die Begleitung, aber ich habe das Glück, mich öfters in bester Gesellschaft wiederzufinden, und wenn es nur mein Notizblock und eine Zeitung sind. Ich trinke Cocktails, daher wähle ich danach auch die Bars aus, in die ich gehe. Horse Neck trinkt man am besten in der Hotelbar im MAURITZ HOF, Manhattan in der ATELIER BAR und wenn ich nicht Hausverbot hätte, würde ich einen Old Fashioned in der WATUSI BAR empfehlen. Montags HOT JAZZ CLUB, wenn man Glück hat, spielt die fabelhafte Bigband ,Jazzgebläse‘. Für den besten Kaffee geht man ins DREIKLANG, für Torten und alles weitere gibt es nur einen Ort: CAFE ISSEL. Wenn ich Bedürfnis nach absoluter Eskalation habe, gibt es natürlich auch Adressen: BUTTS BIERSTUBE, BIERKANNE, LATERNE, MAUERWERK. Generell alles, was in Bahnhofsnähe ist und wo man als Außenseiter gilt, wenn man nicht schon einmal aus einem fahrenden Taxi gefallen ist. Ich weiß, wovon ich rede, denn ich bin schon einmal aus einem fahrenden Taxi gefallen. Zum Glück bin ich direkt vorm Theater gelandet.“

Bild Britta von Anklang
Promi-Tipps!

Kabarettistin

Britta von Anklang

„Meine Gage lasse ich gerne inder ROESTBAR am Bohlweg, denn der Kuchen ist Spitze – besser als Coppenrath & Wiese! Damit versüße ich mir, was ich an meinem Job extrem hasse: Texte auswendiglernen! Zur nächsten Stammkneipe schaffe ich es mit dem Rennross in nur vier Minuten: Der Chef der gemütlichen Viertelkneipe NIPPES an der Warendorfer Straße heißt wie mein Kabarett-Kollege Andreas, ist aber nicht so trinkfest wie mein Bühnenpartner. Als Künstlerpack lieben wir diese Mauritzer Institution, in der wir nach unseren Abendshows immer herzlich bewirtet werden.“

Bild Julia Salomon
Promi-Tipps!

Lastenrad fahrende Slow Food-Botschafterin

Julia Salomon

„Münsteraner Bio-Craft-Bier lässt sich am besten frisch von Hahn im Kreuzviertel, in der FINNE-BRAUEREI genießen. Das ein oder andere kulturelle Highlight kann man in der KURBELKISTE im CINEMA an der Warendorfer Straße erleben. Erst gemütlich zu Abendessen im GARBO, dann in die gemütlichen Sitze kuscheln und zum Denken anregen lassen, mit auf eine Reise gehen oder einfach schöne Bilder genießen. Wer Bock auf Live-Musik hat und ganz nah dran sein möchte, hat im GLEIS 22 die Chance dazu. Hier lässt sich der ein oder andere Geheimtipp, leidenschaftliche Musiker*innen und spannende Persönlichkeiten auf der Bühne finden. Wenn mir mal nach Tanzbein schwingen ist, gehe ich gerne in den HOT JAZZ CLUB. Ob Indie oder Funk, immer tanzbar und lässt gute Laune aufkommen.”

Bild Siggi Hauch
Promi-Tipps!

Künstler des Ateliers "Kunst & Physik"

Siggi Hauch

„Mein Kiez ist die Hammer Straße. Nachdem ich die ersten zehn Figuren für mein ,Flaschenballett‘ aus Glas geblasen, geht es erst mal auf einen Cappuccino und ein bisschen quatschen zu DOMINIK: DER Kaffeefreund an der Josephskirche. Im Anschluss lecker orientalisch-persisch Mittag essen im Bistro-Restaurant SHADI. Majid kocht frisch und auch vegetarisch oder vegan. Es gibt immer einen sehr wohl schmeckenden Tee mit Kardamom aus dem Samowar. Das Eis der Woche esse ich natürlich in Münsters bestem EISCAFÉ LA VIA an der Hammer Straße. Das Bier am Abend bei WOLTERS, im Sommer auch draußen. Dazu vielleicht noch Datteln im Speckmantel mit Fladenbrot. Mit meinen Gästen gehe ich gerne ins FEGEFEUER an der Von-Kluck-Straße; extrem lecker und Klosterbräu aus dem Steinkrug. Soviel zum Essen und Trinken in meiner Nähe. Kultur gerne im THEATER IM PUMPENHAUS mit seinem tollen Programm. Oder auch gerne mal im SPECOPS an der Von-Vincke-Straße, ist ja bei mir um die Ecke.“

Bild Ulrike Knoblauch
Promi-Tipps!

Schauspielerin am Theater Münster

Ulrike Knoblauch

„Als Theatermensch bewege ich mich gastronomisch größtenteils um das Theater herum. Die VINOTHEK ist so eine Art zweite Kantine. Den Italiener daneben, das IL TEATRINO, mag ich auch gern. Der SCHOPPENSTECHER ist der Ort mit der urigsten Atmosphäre, guten Weinen, einer leckeren Küche und einem lustigen Wirt. Bei wärmeren Temperaturen kann man das Mittagessen wunderbar im AMERICA LATINA hinten im Garten unter Bäumen genießen. Auch das PASTA E BASTA mit seinem freundlichen Personal ist zu empfehlen. Und der Anlaufpunkt für die späteren Stunden ist die MOCAMBO BAR. Auch die Atelier bar hat eine angenehme Atmosphäre. Eine sehr sympathische Entdeckung ist ein authentischer Grieche ohne Schischi, der auch einen schönen Außensitzbereich hat: OUZERIE am Bült. Da fällt mir noch die Brauerei PINKUS MÜLLER im Kuhviertel ein. Wenn ich Besuch habe, bringe ich den auch schon mal dorthin zur gemeinsamen Nahrungsaufnahme nach westfälischer Art und ausgiebigem Biergenuss. Der nächste Morgen sollte frei sein!“

Bild Dr. Thomas Hövelmann
Promi-Tipps!

Leiter NABU-AG Botanik

Dr. Thomas Hövelmann

„Immer interessant ist das KINO IM SCHLOSSTHEATER: nicht nur wegen der Möglichkeit des Filmbesuches, sondern auch als schöner Platz zum Draußen- und Drinnen-Sitzen sowohl zum Kaffee als auch zum abendlichen Glas Wein. Hier gibt es immer etwas sehen, mit etwas Glück sogar leibhaftige Oscar-Gewinner… ähnlich nett ist aber auch das GARBO IM CINEMA an der Warendorfer Straße. Ein gutes Glas Rotwein bekommt man bei PANE É VINO an der Kreuzkirche. Remo und Alain sind gute Gastgeber und bieten zudem kleine Gerichte und ein schönes Ambiente. Auch DIE VINOTHEK AM THEATER an der Neubrückenstraße und das JODUKUS in der Finkenstraße sind empfehlenswert. Gut essen kann man im ROYALS AND RICE an der Überwasserkirche. Die vietnamesische Küche dort ist wirklich superlecker und dabei noch preiswert in schickem Ambiente. Wenn es schneller gehen soll, ist das LE VINA in der Wolbecker Straße eine empfehlenswerte Alternative. Musik höre ich am liebsten im HOT JAZZ CLUB am Hafen. Abwechslungsreiche Live-Musik – oft sogar kostenlos – und gute Tanzmusik, nicht nur Jazz, sorgen für gelungene Abende. Bei schönem Wetter kann man zudem Musik und Atmosphäre draußen mit Blick auf den Hafen und die promenierenden Hafenbesucher genießen.“

Bild Sandra Silbernagel
Promi-Tipps!

Künstlerin und Gründerin „Dein Brunnen für Münster“ e.V

Sandra Silbernagel

„Gerne gehe ich ins PUMPENHAUS, das erste freie Theater bundesweit. Zum Absacker in die HÖLTENE SCHLUSE am MaxClemens Kanal – der Gemütlichkeit und Kulisse halber. Und zwischendurch: Kaffee und Treff bei HERR HASE im Kreuzviertel. Mein Favorit an den warmen Tagen: das SANTELIA EISCAFE direkt an der Kreuzkirche, nette Bedienung, im Freien sitzen mit einem Espresso und einer Kugel Eis...wunderbar.“

Bild Kristin Bartels
Promi-Tipps!

Co-Kuratorin der Ausstellung Bauhaus und Amerika am LWL-Museum für Kunst und Kultur

Kristin Bartels

Als Kuratorin trifft man mich auch in meiner Freizeit häufig bei Kunstveranstaltungen. Ich bin gern im WESTFÄLISCHEN KUNSTVEREIN oder in der KUNSTHALLE MÜNSTER am Hafen. Mein besonderer Tipp ist der alternative Kunstraum DIE SOPHIE in der Sophienstraße: Dort werden Ausstellungen abseits des offiziellen Kunstbetriebs gezeigt, die zwar auf ein Wochenende begrenzt, dafür aber mit geselligen Veranstaltungen verbunden sind. Zudem versuche ich regelmäßig die Ausstellungen im KELLER zu besuchen – ein Offspace in der Innenstadt, der von Studierenden der Kunstakademie Münster gegründet wurde. Essen gehe ich gerne in einem relativ neuen Laden: Im ZUM ZWEISCHNEIDIGEN PFERD auf der Wolbecker Straße gibt es leckere Pizzen, die man im Sommer auch draußen auf der Terrasse genießen kann. Aber auch der Kaffee und das Tiramisu lohnen sich! Gerade im Sommer, nach einem Spaziergang am Kanal, war ich hier häufig. Abends gehe ich dann auch gerne ins BABEL im Hafenviertel.“

Bild Kurt Schulte
Promi-Tipps!

Dompropst

Kurt Schulte

„Wohin? Das ist immer die Frage, wenn ich Besuch bekomme, denn die Auswahl ist groß. ALTES GASTHAUS LEWE und STUHLMACHER stehen immer auf dem Programm, aber auch das Stadtmuseum. Dass der ST.-PAULUS-DOM nicht fehlen darf, werden Sie sich sicher denken können. Und am Abend: Das BORCHERT THEATER und die verschiedenen Lokale am Hafen. Münsters Lokale haben etwas – ja, vieles zu bieten. Bei gutem Wetter natürlich Promenade und Aasee!“

Bild Georg Veit
Promi-Tipps!

Kulturdezernent der Bezirksregierung, Vorsitzender der Droste-Gesellschaft & Autor

Georg Veit

„Vor der Aufführung des Sgt.-Pepperigen ,Weißen Album‘ im Theater Münster geht‘s gegenüber in die VINOTHEK AM THEATER: Nero d‘Avola natürlich – trotzig gegen Spätzle mit Pilzen in Weißwein-Sahne-Soße. Alternativ gerne ein paar Schritte weiter ins ALEM MAR (im winterlichen Wetter leider nicht an die offenen Fenster zur Straße): Doradenfilet mit klasse Bedienung und Comedienne als Wirtin; danach zum Abarbeiten ein Viertelstündchen Wegs nach Norden ins PUMPENHAUS: Tuğsal Moğuls ,Kleinen Spatz vom Bosporus‘ gefällig? Gefällig! Da passt auch das PALUMBO im Mauritzviertel, wo sich die Freunde von Antonio einfinden, dem „attore per eccellenza“. Alles immer frisch, nicht nur die Bruschetta. Danach einmal mehr zum Spätfilm in die unweit entfernte KURBELKISTE. Solche Abende zum Beispiel.“