481 Pizzamanufaktur

Restaurant, Italienisch, Restaurantgärten & -Terrassen

Junges, modernes Pizzeriakonzept mit original neapolitanischer Pizza, schöner Terrasse und selbstkonzipiertem Interieur - super zentral gelegen: nur einen Steinwurf vom Ludgerikreisel entfernt.

 
481: Das heißt in der Pizzamanufaktur: 4 Vorspeisen, 8 klassische neapolitanische Pizzen mit hauchdünnem Teig u. ein Dessert. Der Teig ruht vorm Backen mindestens 24 h, ist dadurch sehr bekömmlich u. wird im neapolitanischen Pizzaofen in 90 Sekunden bei 450 Grad frisch gebacken. Dazu gesellt sich eine wechselnde Aktionspizza,
 
Warsteiner, König Ludwig ,
 
regionale (Pinkus Spezial) und italienische Flaschenbiere (Peroni), ausgewählte Weine, kleine feine Barkarte,
 
ca. 50 auf schöner Boulevardterrasse, Innen: 70,
 
bedingt rollstuhlgeeignet, Ja,
Bild APEROL SPECIAL
Thekentrends

APEROL SPECIAL

Die Eigenkreation ist der Renner auf der Sonnenterrasse der 481 PIZZAMANUFAKTUR. Die Zutaten: Aperol, Ginger Ale und Maracuja Saft. Schmeckt herrlich nach „Solero“-Eis freuen sich die drei Erfinder Luca, Mirko und Oliver. Ebenfalls beliebt in der jungen Trendpizzeria: der 481 Sprizz mit Gin, Ginger Ale, Mate, Holunderblütensirup, Prosecco, Minze und Limette.

Wo? Von-Kluck-Str. 13, Südviertel

Bild 481 Pizzamanufaktur
Italienische Küche in Münster

Trendpizza aus Neapel, drei gute Freunde aus Münster

481 Pizzamanufaktur

4 Vorspeisen, 8 Pizzen nach neapolitanischem Vorbild und 1 Dessert - e basta! Das junge, frische Konzept der drei Freunde Luca Furlanetto, Oliver Kramer und Mirko Nixdorf ist eigentlich das der italienischen Küche schlechthin: hochwertig, einfach, gut! Und ebenso erfolgreich, denn die drei haben damit vor vier Jahren einen neuen Pizza-Trend in Münster losgetreten. In ihrer „481 Pizzamanufaktur”, einen Steinwurf vom Ludgerikreisel entfernt, servieren sie ausschließlich die sogenannte Pizza verace (die „wahre Pizza“ aus Neapel), die nicht ohne Grund zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt und tatsächlich anders schmeckt, als die Pizzen aus dem Rest Italiens. Ihr Geheimnis: Der Teig darf 24 Stunden ruhen, bevor er – luftig-leicht und hauchdünn – zum essbaren Denkmal wird. Typisch für die echte Pizza aus Neapel sind die Blasen, die der Teig am voluminösen Rand wirft und seine fluffig-elastische Konsistenz. Herzstück der Manufaktur ist folgerichtig der original neapolitanische Ofen, den die drei, Ehrensache, direkt aus Neapel importiert haben. Er heizt auf 450 Grad auf und backt die Pizza in nur 1 ½ Minuten!

 

MÜNSTER-NEAPEL CONNECTION

Die Grundzutaten (Fior de Latte-Mozzarella, fruchtige San Marzano-Tomaten sowie original italienisches „Farina di grano tenero typo 00”) und viele der leckeren Beläge für die acht Varianten stammen ebenfalls aus der Region um die süditalienische Metropole am Vesuv. Ganz anders sieht es beim Interieur der jungen, modernen Pizzeria aus: Das nämlich ist gespickt mit vielen Münsterbilden und -zitaten. Schließlich sind die drei Inhaber „echte“ Münsteraner Jungs.

Wo? Von-Kluck-Str. 13, Südviertel, Tel. 0251-53895688, www.481.pizza

Bild Pizza Tonno e Cippolla
Münster Maritim

probiert im 481 Pizzamanufaktur

Pizza Tonno e Cippolla

Dosenthunfisch hat auf diesem Sommer-Special natürlich keinen Platz. Der frische Thunfisch kommt direkt am Stück von der spanischen Atlantik-Küste und passt perfekt zu den roten Zwiebeln aus Tropea in Kalabrien, den San Marzano-Tomaten und dem Fior di latte aus der Region Neapel. Ein paar Kapern runden den vollen Fischgeschmack ab. Dazu empfiehlt das junge Gastrotrio einen Blanc de Noir aus roten Merlottrauben vom Weingut Diehl aus der Pfalz – ein perfekter Terrassenwein.

Wo? Von-Kluck Str. 13, City