Spatzl - bayrisches Wirtshaus im Kruse-Baimken

Restaurant, Bayrisch, Kneipe mit Küche

Zünftiges Bayrisches Wirthaus im ehemaligen Kruse-Baimken mit riesigem, zünftigem Biergarten und klassischer Wirtshausküche unter der Regie des Heaven/Dockland-Teams und von Axel Bröker (früh bis spät). KellnerInnen in Krachlederner oder Dirndl.

 
Klassiche bayrische Küche: Haxen, Krustenbraten, Brathändl, Obatzter, Weißwurst, original Wiener Schnitzel, Kaiserschmarrn etc.,
 
tägl. von 12 bis 14.30 h (4 wechselnde, vergünstigte Tagesgerichte sowie die gesamte Wirtshauskarte),
 
täglich frisch bebackener Kuchen,
 
Büble Hell, Büble Dunkel, Büble Weizen, Büble Weizen Alkoholfrei, Dortmunder Union Pils,
 
im Biergarten ausschließlich "A Maß" oder "a Hoibe",
 
Über 400 Plätze im original bayerischen Biergarten am Aasee,
 
2 separate Räume für Gesellschaften: Spatzl-Stüble (30 Pers.), Großes Turmzimmer (60 Pers.),
 
Freies Wlan,
Bild Spatzl
Biergarten

Bayrischer Biergarten am Aasee

Spatzl

„Servus!“ grüßt das Portal zum neugestalteten Biergarten, der zu Recht das Etikett „original bayrisch“ trägt: Weißer Kies, grünes Blätterdach, klassische Holzstühle und blau-weiß-karierte Tischdecken – so sieht ein „amtlicher“ Biergarten aus! Das Personal trägt Krachlederne und serviert „a Maß oder a Hoibe?“. Die Speisekarte bietet bayrische Spezialitäten wie „Fleischpflanzerl“ (Frikadellen), Brathendl, Jausen oder Haxn. Ein kleiner Lounge-Bereich lädt zudem zum Chillen ein, an kühleren Tagen sorgen Heizstrahler an der Hausfront für Behaglichkeit.

400 Personen, bayerische Spezialitäten, Büble-Bier im Maßkrug, tägl. 12 bis 1 Uhr, (Küche 12 bis 14.30 h und ab 17 bis 22.30 h)

Wo? Am Stadtgraben 52, zwischen Aasee und Promenade

Bild Spatzl
NEU in Münster

Bayrisches Wirtshaus im Kruse Baimken

Spatzl

Nach über dreißig Jahren hat Walter Gertz seine Traditionsgaststätte Kruse Baimken vertrauensvoll in neue Hände gegeben. Und seine Nachfolger sind in Münster beileibe keine Unbekannten. Mit dem Heaven/Dockland-Team (Pitty Duyster, Thomas Pieper, Christof Bernard) sowie Axel Bröker (Früh bis Spät, Oktoberfest) haben sich vier Gastro-Profis der Sache angenommen und dem Lokalklassiker ein neues Konzept in Blau und Weiß verpasst, das sie schon länger in der Pipeline hatten. Mit dem Kruse Baimken war nun das richtige Lokal zur Idee gefunden, denn schon Gertz hatte den riesigen Biergarten am Aasee im Stil eines zünftigen bayrischen Wirthauses konzipiert. Jetzt passen auch das Innenleben und das kulinarische Programm zum Konzept. Von Brezn, Brathendl und hausgemachtem Obatzter bis Leberkäs, Weißwurst, Kasspatzen oder Krustenbraten reichen die deftigen Schmankerln. Als Dessert lockt natürlich a waschechter Kaiserschmarrn und dazu fließt Allgäuer Büble-Bier aus dem Hahn, das hier natürlich auch im zünftigen Maßkrug ausgeschenkt wird! Die Sommerattraktion der Saison 2019 ist natürlich der runderneuerte bayrische Biergarten mit über 400 Plätzen – jo mei, des wird a Gaudi!

Wo? Am Stadtgraben 52, zwischen Aasee und Promenade

Tipp: Gegen den akuten Appetit zur Maß hilft die „Aasee-Jause“, eine herzhafte Brotzeit mit Wurst- und Käse- Spezialitäten und a zünftigen Radi.